Ephemeral buildings

«Ephemeral buildings»

Olivier Grossetête [FR]

  • So. 20.05.2018, 14:30–19:30, Rosental (3)
  • Mo. 21.05.2018, 14:00–19:00, Rosental (3)

Ein Tag ist kein allzu langer Zeitraum, um ein Haus zu bauen. Der französische Künstler Olivier Grossetête jedoch lädt alle ein, gemeinsam ein flüchtiges Gebäude aus Karton und Klebeband zu errichten. „Les bâtisses soeurs d’éphémères“, nennt Olivier Grossetête dieses Gebäude, das bis zu 20 Meter hoch werden kann. Ein grandioses Luftschloss, das für einen Moment die Wahrnehmung der Stadt verändert, neuen Raum schafft, an dem gelebt, gedacht, gestaltet und gefeiert wird – und das, nach einem spektakulären Ende, am nächsten Tag nur noch Erinnerung sein wird. Vor 15 Jahren kam Olivier Grossetête auf die Idee Karton aus der Grundfunktion als Verpackungsmaterial zu lösen und ihn als Bauelement zu verwenden. Am Sonntag, 20. Mai, errichten alle zusammen ein Gebäude aus Kartons, das als Finale des Festivals in einer gemeinsamen Aktion wieder dekonstruiert wird.

Für die Vorbereitung werden an fünf Tagen, in Workshops am Vormittag und Nachmittag, Kartons gezielt aufgebaut, geschnitten, zusammengefasst und geklebt und einzelne Elemente wie Fenster, Bögen, Durchgänge werden vorgeformt.

Ab sofort können sich Gruppen wie z.B. Vereine, Nachbarschaften, Freunde, Auszubildende, Schulklassen (ab 9 Jahren), Einzelpersonen, einfach alle, die kommen möchten, anmelden für die Karton-Falt-Klebe-Aktion. Die Workshops finden von Dienstag, 15. Mai bis Samstag, 19. Mai 2018 im Hangar 21 statt.
Anmeldungen und weitere Informationen gibt’s beim KulturTeam der Stadt Detmold, +49 5231-977920 oder per E-Mail an kulturteam@detmold.de.

www.in-situ.info/en/artists/en/olivier-grossetete-53

Folgen
facebook

Galerie